Movement for Actors & Alexander Technique

Movement for Actors

Movement for Actors

Ein Schauspieler ist ein Instrument. Die Geschichte, die erzählt wird, ist die Musik. Die Anforderungen an einen Schauspieler bewegen sich dabei zwischen einem klassischen Tänzer und einem klassischen Sänger. Er benötigt die Flexibilität und Balance eines Tänzers, aber auch die Stimme eines Sängers. Wie findet man die Balance zwischen diesen beiden Anforderungen?

Zuviel Anspannung im Körper

Das Problem vieler SchauspielerInnen ist, dass sie mehr Anspannung im Körper verwenden, als nötig. Sie bewegen sich in unbewussten Bewegungsmustern und können sich nicht frei und spontan ausdrücken. Dadurch bleiben viele SchauspielerInnen in ihrer emotionalen Realität stecken und können sich nicht verändern, können keine freien, starken Entscheidungen in der Rolle treffen.

Die Idee von Neutralität

Die Körpertechnik beschäftigt sich mit der Findung und Nutzung der natürlichen Körperbalance in ihrer leichtesten Form. Man weiß immer, wenn man nicht in Balance ist. Das Bedürfnis nach einem Lehrer verschwindet, wenn man sich bewusst wird, was es dem eigenen Körper erlaubt, die Balance ohne unnötige Spannung zu halten.

„Wenn du deine Balance findest, findest du deinen Lehrer.“ – Felix Ivanov

Das Finden und Arbeiten mit der Neutralität ist der wesentliche Ausgangspunkt des Unterrichts. Die TeilnehmerInnen lernen, von den normalen, alltäglichen Bewegungs- und Haltungsmustern loszukommen.

Verbesserung der Beweglichkeit auf der Bühne


Der Unterricht ist speziell darauf ausgerichtet ein Gefühl für  sich selbst, den Partner, und für den Raum, die Bühne zu entwickeln. Die SchülerInnen verbessern dadurch ihre Fähigkeit zu improvisieren, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen, sowie mit jeder Art von Waffe, Objekt oder Requisite genreübergreifend zu arbeiten. Das Ziel ist, sich frei bewegen zu können, ohne dabei den Atem und den Charakter zu verlieren.

  • Wie rollt man dabei über einen Tisch?
  • Wie lässt man sich ins Gesicht schlagen, ohne sich zu verletzen?
  • Wie schlägt man sein Gesicht gegen eine Wand, ohne sich zu verletzen?
  • Wie lässt man sich man sich an den Haaren über die Bühne schleifen?

All das findet in einer Leichtigkeit und Entspanntheit statt, so dass Verletzungen vermieden werden, und auf der Bühne eine freie und offene Stimme erhalten bleibt, basierend auf der Idee, den Körper ohne unnötige Spannung zu nutzen.

Kurszeiten & Ort

Montag, 19:30 bis 21:30, beginnend mit 11.04.2016

Sollten Sie Interesse am Kurs haben, setzen wir Sie gerne auf eine Warteliste. Wir geben Ihnen Bescheid, sobald der nächste Kurs ausgeschrieben ist. Schreiben Sie uns einfach an office@actingcentertavakoli.com mit dem Betreff „Movement for Actors Warteliste“.

Studio 93, Neustiftgasse 93/1/1, 1070 Wien

Kursleitung

Thomas Cook

Thomas Cook

Dauer

10 Einheiten à 2 Stunden

Kosten

€ 420,-* Gesamtpreis (inkl. € 105,- Anmeldegebühr)
€ 330,-* ermäßigter Preis** (inkl € 90,- Anmeldegebühr)

* Zahlung möglich in Monatsraten (€ 105,- / € 80,-**).
** Studierende, Zivil-, Grundwehrdiener

Kursinhalte

  • Atmung
    • Freies Atmen in der Bewegung
    • Befreien der Stimme während / durch die Bewegung
  • Bewegung
    • Die Unterscheidung zwischen Mimik, Gestik und Bewegung
    • Erlernen / Verbessern des Tempo- und Rhythmusgefühls
    • Balance und Freiheit in Körper und Stimme
    • Bewegungsimprovisation mit Partner
  • Bühnenkampf
    • Kampf als Erweiterung der Rolle
    • Entwickeln und Durchführen von Kampfsequenzen

Anmeldung

Anmeldung erst gültig nach dem Einlangen der Anmeldegebühr.

Felder, die mit einem * markiert sind, sind verpflichtend.

Teilzahlungen sind bis zum 7. des jeweiligen Monats zu entrichten


Alexander Technique

“I find the Alexander Technique very helpful in my work. Things happen without you trying. They get to be light and relaxed. You must get an Alexander teacher to show it to you.” – John Cleese, comedian and actor

Die Alexander-Technik bedeutet das Umlegen der Klarheit des Denkens auf alltägliche und komplexe Bewegungen, um Mobilität, Körperhaltung, Leistung und Wachsamkeit zu verbessern und Linderung von chronischer Steifheit, Spannung und Stress zu ermöglichen. Sportler, Sänger, Tänzer, Schauspieler und Musiker verwenden diese Technik, um die Atmung, die gesangliche Leistungsfähigkeit, sowie die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Bewegung zu verbessern.

Die F.M. Alexander-Technik lehrt ein einfaches aber subtiles Verfahren, schrittweise hinderliche Gewohnheiten den Körper zu bewegen abzulegen, was dem natürlichen „Funktionieren“ wieder Raum gibt.

Dauer

Einzelsitzungen à 60 Minuten

Kosten

€ 45,- je Sitzung

Termine

nach persönlicher Vereinbarung unter

0650/420 30 20
thomas.cook@actingcentertavakoli.com